Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  




Wir,das Team vom Minka-Forum,heißen euch Herzlich Willkommen bei uns!!!!!!





rein schauen und hören Radio-Cux

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.126 mal aufgerufen
 Geister...und vieles mehr
katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

29.05.2005 22:19
unglaubliches antworten

NAPOLEONS GENERAL

auf seinem sterbelager in florence,south carolina,erklärte 1846 ein obskurer,aber
beliebter französischlehrer mit schwacher stimme:" ich bin frankreichs marschall ney."
die letzten worte eines gebrechlichen alten mannes hätte man für das produkt
eines phantasierenden greises halten können - hätte es da nicht einige
bemerkenswerte indizien gegeben,die darauf hindeuteten,daß er vielleicht die
wahrheit sagte.
marschall ney war einer von napoleon bonapartes fähigsten generälen gewesen.
doch nachdem seine armee bei waterloo besiegt worden war,wurde napoleon
auf st.helena verbannt,und ney,der weniger glück hatte als sein führer,wurde
zum tod durch füsilieren verurteilt.
kurz nach neun uhr am morgen des 7.12.1815 wurde ney von einer abteilung
der truppen,die er einst kommandiert hatte,in den jardin du luxembourg von
paris geführt.man stellte ihn an eine wand,von wo aus er sich mit den ergreifendsten worten
an seine männer richtete.
ein britischer diplomat war zeuge der hinrichtung,er schildert,wie ney dem erschießungs-
kommando zurief:" kameraden,wenn ich die hand auf meine brust lege,dann
schießt auf mein herz."
die soldaten brachten ihre gewehre in anschlag,ney legte die hand auf seine brust,
eine salve ging los,und ney sank zu boden,sein mantel voller blutflecken.
dem beobachter zufolge wurde dann die leiche mit verdächtiger eile fortgeschafft.
sie lag über nacht in einem hospital aufgebahrt und wurde am nächsten morgen
in der frühe auf dem friedhof pére lachaise beigesetzt.
madame ney wohnte der bestattung nicht bei.nur ein entfernter verwandter war da,
um zu sehen,wie der berühmte general zur letzten ruhe gebettet wurde.
drei jahre später behauptete in florence,south carolina,ein französischlehrer
mittleren alters,der den namen peter stuart ney führte,er und marschall ney
seien ein und dieselbe person.
er gab an,vor der hinrichtung hätte ihn ein plan bewahrt,den seine ehemaligen
soldaten ersonnen hätten,mit der hilfe seines früheren feindes,des herzogs
von wellington,den das unwürdige schicksal,das man für einen general seines ranges
vorgesehen hatte,empörte.
der lehrer erklärte,das erschießungskommando habe genau über sein herz gezielt.
er sagte,er hätte in seiner hand ein gefäß mit blut gehalten,das er hätte ausfließen
lassen,als er sich gegen die brust schlug.dann habe man ihn auf einem schiff nach amerika geschmuggelt.
niemand schenkte ney glauben,bis ein arzt ihn untersuchte und bestätigte,
daß die narben an seinem körper den schlachtverwundungen marschall neys
entsprächen.der lehrer behauptete auch,daß er auf seiner überfahrt von einem
mitreisenden erkannt worden sei - von einem soldaten,der einst seinem befehl
unterstanden hatte,der mann wurde später aufgespürt und bestätigte die geschichte.
der lehrer konnte sich auch mit bemerkenswerten intimen kenntnissen über marschall
ney und seine familie sowie über militärische strategien brüsten.
der namenhafte new yorker graphologe david carvalho untersuchte briefe,
die der lehrer und der general geschrieben hatten.er zögerte keinen moment
zu bestätigen,daß sie von ein und derselben person stammten.
6 jahre nach der pariser hinrichtung brachte einer von neys schülern ihm
eine zeitung,die den tod napoleons auf st.helena meldete.der lehrer fiel vor der
klasse in ohnmacht und mußte nach hause gebracht werden.
später am tage versuchte er,sich die kehle durchzuschneiden,doch
brach das messer in der wunde ab.
peter ney - oder marschall ney,falls er mit diesem tatsächlich identisch
gewesen ist - starb friedlich im jahre 1848,nachdem er bis zuletzt
die merkwürdige geschichte behauptet hat,die nie jemand beweisen oder
widerlegen konnte...



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

28.06.2005 15:27
#2 RE:unglaubliches antworten

was meint ihr....
war der französichlehrer tatsächlich der general napoleons
ich denke schon...ich meine,soviele zufälle kann es nicht geben oder



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

24.07.2005 22:35
#3 RE:unglaubliches antworten

DER MANN,DER ZWEI LEBEN ZUGLEICH LEBTE

am 17.1.1887 verließ der amerikanische zimmermann und dorfprediger ansel bourne
sein haus auf rhode island,hob 551 dollar von seiner bank ab und machte sich zu einem
besuch bei seinem neffen in providence auf den weg,um mit ihm über den ankauf
von einem stück land für eine farm zu sprechen.
am morgen des 14.3. wachte er plötzlich in einem bett an der rückwand eines
kleinen süß- und schreibwarenladens in norristown,pennsylvania,auf und
hatte keine ahnung,was er dort tat.
sein hauswirt erklärte ihm,er sei a.j.brown,habe den laden anfang februar gemietet,
das geschäft geführt und die örtliche methodistenkirche besucht.
doch brown konnte sich an nichts erinnern,was geschehen war,nachdem
er das haus seines neffen zwei monate zuvor und 350 kilometer entfernt
verlassen hatte.er hatte auch keinerlei ahnung,warum er ein geschäft eröffnet haben sollte,
von dem er nichts verstand und das ihn nicht interessierte.
drei jahre später wurde bourne von dem harvard-professor william james hypnotisiert
und er sagte,sein name sei albert john brown.
er machte eine detaillierte schilderung seiner reise nach pennsylvania vom
17.1. und beschrieb die eröffnung seines ladens.
unklar war er sich über sein leben vor dem 17.1. und konnte sich kaum an
etwas nach dem 13.3. erinnern.
professor james entschied,daß brown und bourne zwei verschiedene personen seien,
jede mit einer eigenen ausdrucksweise,gestik und handschrift.
weitere hypnotische behandlungen bewirkten allmähliches verschwinden von brown,
der niemals wiederkehrte.
doch es gab keine erklärung dafür,wie er zwei monate lang das leben eines
anderen mannes hatte führen können...

was meint ihr dazu



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

24.07.2005 22:57
#4 RE:unglaubliches antworten

NAMEN UND ZAHLEN

angela johnson aus argyll hat ein seltsames geburtsmuster in ihrer familie!
seit 1905 wurde alle 30 jahre am 20.5. ein weibliches kind geboren.
ihre großmutter,mary douglas,wurde am 20.5.1935 geboren,dann wurde ihre tante alfreda
douglas am 20.5.1935 geboren,dann sie selbst am 20.5.1965 und ihre tochter,
jemma johnson,am 20.5.1995.
angela sagte dazu:" der geburtstermin meiner tochter war eigentlich am 15.5.,aber
ich habe keinen moment daran gezweifelt,daß sie erst am 20. geboren werden würde!"

die drei kinder von mr. und mrs.e.h.bisch aus santa rosa,kalifornien,haben alle
den gleichen geburtstag.
peggy wurde am 28.5.1954 geboren,scott am 28.5.1958 und kristine am 28.5.1959.

offenbar stehen die chancen dafür,daß drei kinder der gleichen familie am
gleichen datum geboren werden 1 zu 28 millionen!



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

24.07.2005 23:06
#5 RE:unglaubliches antworten
DURCH "ZUFALL" GERETTET

1995 befand sich paula dixon auf einem flug von hongkong nach london,als sie
wegen etwas zusammenbrach,das sie hätte töten müssen!
sie erlitt einen lungenkollaps und man rief im flugzeug nach einem arzt.
nicht einer,sondern zwei meldeten sich - professor angus wallace und dr. tom wong.
die anwesenheit von zwei ärzten in einem flugzeug war nicht allzu überraschend,
doch diese beiden waren die idealen ärzte für den besonderen notfall.
professor wallace war nicht nur ein experte auf dem gebiet der notfall-chirugie,
sondern hatte auch gerade einen kursus besucht,bei dem genau diese art von krise
behandelt wurde.
darüber hinaus hatte dr.wong zufälligerweise genau das buch bei sich,das
sie brauchten,um die operation ausführen zu können,die paulas leben rettete -
und ihnen zu weltweiter anerkennung verhalf!



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

katki Offline

Moderatorin


Beiträge: 3.038

24.07.2005 23:22
#6 RE:unglaubliches antworten

SEITE AN SEITE

zwei postangestellte,yvette richardson und james austin,arbeiteten in
phliadelphia zwei jahre lang seite an seite,ehe sie feststellten,daß sie
schwester und bruder waren!
die frau,die im juni 1995 zwei und zwei zusammenzählte,war die vertrauensfrau
der gewerkschaft barrie bowens.
austin hatte ihr erzählt,daß sein vater früh verstorben war.er hatte seine mutter
nie kennengelernt,weil seine eltern sich ein paar monate nach seiner geburt getrennt hatten.
bowens fragte nach dem namen seiner mutter und er sagte ihr,daß er "veronica potter"
lautete. im kopf von mrs.bowens machte es klick,weil sie wußte,daß das
auch der name von yvette richardsons mutter war.
sie erzählte yvette davon,die dann erst die körperliche ähnlichkeit ihres
mitarbeiters mit einem alten foto ihres vaters feststellte.
33 jahre zuvor waren die kinder getrennt worden.
james wurde von seinem väterlichen großeltern im norden philadelphias aufgezogen,
während yvette mit ihrer mutter im süden von philadelphia lebte.
sie waren nur wenige wohnblöcke voneinander entfernt zur schule gegangen.
obwohl sie keinerlei kontakt zueinander hatten,hatten beide buchführung gelernt
und waren in der gleichen schicht ab vier uhr nachmittags bei
der post gelandet,obwohl es dort
4100 angestellte gab!!!



liebe grüße britta

wer nur ein einziges leben rettet,
rettet die ganze welt!!!

 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti



Minkakatze
Bonny
kostenlose counter
Forum für deine Homepage
Listinus Toplisten








Wallpaper ohne Ende bei E-Wallpapers

Partner-Forum
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor